Sippenforum
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wortgeschichte

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Fr Sep 10, 2010 12:22 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Favia
Webmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   So Sep 26, 2010 6:59 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nornbrethil
Sippenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 31
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Fr Okt 01, 2010 1:22 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Do Okt 21, 2010 3:45 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Do Okt 21, 2010 12:38 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch ...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nornbrethil
Sippenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 31
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Do Okt 21, 2010 2:07 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Fr Okt 22, 2010 12:29 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Fr Okt 22, 2010 6:31 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Fr Okt 22, 2010 8:20 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Do Okt 28, 2010 11:24 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile ...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Fr Okt 29, 2010 12:21 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Di Dez 21, 2010 4:07 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das ...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 1:50 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nornbrethil
Sippenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 31
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 3:24 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 3:43 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit ...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 8:40 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen
Nach oben Nach unten
Favia
Webmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 8:45 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 10:10 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Nach oben Nach unten
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 10:24 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 11:26 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch im ...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nornbrethil
Sippenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 31
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Mi Dez 22, 2010 11:28 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch im untersten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bummsur
Wilder Bilwiss (6)


Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 14.08.10
Alter : 24
Ort : Hilden

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Sa Dez 25, 2010 7:50 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch im untersten Verlies...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Favia
Webmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Sa Dez 25, 2010 11:31 am

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch im untersten Verlies des...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Salemrok
Sippenleitung


Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 10.01.10
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Sa Dez 25, 2010 12:56 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch im untersten Verlies des dunklen ...

_________________
Salemrok / Skjelm / Zedrai / Crabandil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wortgeschichte   Sa Dez 25, 2010 5:47 pm

Es geht eine Zwergenfrau nach Evendim und riecht einen dicken Oger. Anschließend fällt die Glocke des Zwergenfräuleins auf den Boden und zerplatzt. Doch dann verzaubert die bärtige Zwergin einen robusten Baum, schlingt ihren großen grünen Daumen runter und beschließt, dass der Oger ihr einen schönen Elb ausleihen soll, um ihm anschliessend mit Schokoladensoße und Honig ein Schokoladen- und Honigbrot zu schmieren.
Der breit gewachsene übernatürliche Daumen verprügelt im Wald den dicken Oger, um ihn kurz darauf mit Erdnussauce zu dekorieren. Plötzlich erkennt die Zwergenfrau, dass der Oger geistesgegenwärtig seine Nase in eine Tasse Wurzelknotens Apfelwein versenkt, jedoch sofort angewidert zurückzieht da sein Hunger überwiegt und er das Schokoladen-Honig-Brot vertilgt.
Darum verschraubt er sorgfältig verschiedenste Gewürzgläser. Wobei eines ohne Gewinde und mit enorm praktischem Selbstauslöser sich überraschenderweise doch nicht schließen lässt. Der ausgeliehene Fluxkompensator gerät ausser Kontrolle, weshalb das Zwergenfräulein schnurstracks richtung Oger blinzelt. Wutentbrannt fackelt der Oger das Kompensatörchen ab. Nun dreht er linksbündig das Glas ostwärts, damit die Gewürze nicht durch Regen anfangen zu rosten.
Mittlerweile segelt das Gefäß ostwärts mit gefährlichen Drehungen geradeaus.
Doch im untersten Verlies des dunklen Lords
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wortgeschichte   

Nach oben Nach unten
 
Wortgeschichte
Nach oben 
Seite 7 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Offtopic :: Offtopic-
Gehe zu: